Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

King of the Road: Domme

Domme, Fahrer seit 2020

Was transportierst Du?

Feinkost und Wein aus Italien, vor allem Nudeln, Tomatensauce und hochwertige Köstlichkeiten für die italienische Gastronomie innerhalb von Deutschland.

Was ist das Besondere an Deinem Lkw? Was hast du personalisiert?

Bei meinem Lkw wurden innen und außen Umbauten vollzogen. Innen wurde er komplett lackiert und mit Leder ausgestattet. Außerdem durften zusätzliche Led-Beleuchtungen und diverse Folierungen natürlich auch nicht fehlen!

Wie bist Du Berufskraftfahrer geworden, welche Geschichte steckt dahinter?

Ein Freund von mir ist begeisterter Fernfahrer und dadurch wurde die Berufsleidenschaft auch in mir entfacht! Ich war früher als Personenschützer tätig und bin parallel ab und zu in meiner Urlaubszeit mit dem Lkw gefahren, letztendlich hat mich das Truck-Fieber aber endgültig gepackt und somit habe ich mich dazu entschlossen, den Beruf Vollzeit auszuüben.


Was gefällt dir am Trucker-Dasein und was nicht?

Auf jeden Fall die Freiheit! In welchem Beruf hat man denn sonst die Möglichkeit innerhalb eines Monats zehn verschiedenen Strände an der Adria und Amalfiküste zu sehen, wenn man die Tour entsprechend gestaltet? Was mir nicht gefällt ist, dass der Respekt unter den Fahrern fehlt, hier herrscht meiner Meinung nach eine große Ego-Mentalität.

Deine coolste Trucker-Erinnerung?  

Da kommt mir ein legendäres Wochenende an der Adriaküste in den Sinn! Die Kombination aus der Lkw-Anreise, Freunden, Standstrand sowie phänomenales Essen und einer großartigen Strandbar, sorgte für erstklassige Erinnerungen inklusive Sonnenbrand!

Wenn Du kein Lkw-Fahrer wärst, was wärst Du dann?

Momentan kann ich mir nichts anderes vorstellen, auch wenn es mich sehr reizen würden irgendwann den Pilotenschein zu erwerben und für den Royal Flying Doctor Service of Australia zu arbeiten.

Wie könnte man den Alltag eines Lkw-Fahrers verbessern?

Verbessern sollte man die Rastplatzsituation, die Hygiene und das Preisniveau für das Essen. Wenn ich mitbekomme, dass ich in Italien für ein hausgemachtes drei Gänge Menü inklusive Getränk und Dusche im Schnitt ungefähr fünfzehn Euro bezahle und in Deutschland für tiefgekühlte Speisen und schmutzige Duschen um die vierzig Euro, dann wird mir wirklich ganz anders!


Was motiviert Dich jeden Tag aufs Neue?

Die Freude darauf neue spannende Abenteuer zu erleben und jeden Tag neue Leute zu treffen und mich frei und glücklich zu fühlen!

Dein persönlicher Ratschlag an Berufseinsteiger?

Hört nie auf für euren Trucker-Traum zu kämpfen, auch wenn es manchmal miese Tage gibt.

Möchtest du den Transport Managern etwas mitteilen?

Öfter mal GEMEINSAM und MITEINANDER, anstatt gegeneinander.


06.03.2023

LIFESTYLE

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo