Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

TestDrive - VW Caddy 5

Besondere Zeiten verlangen besondere Maßnahmen. Nachdem die internationale Fahrvorstellung des neuen VW Caddy 5 in München abgesagt werden musste, verlegte sie Porsche Austria für ausgewählte Medien kurzerhand nach Wien.

Wir haben uns natürlich sofort für einen Caddy Cargo in klassischem Weiß fürs erste Date entschieden. Besonders auffällig ist die zu zwei Drittel geschlossene Front. Lediglich über dem Kennzeichenrahmen gibt es einen kleinen Lüftungsschlitz und darunter den durchaus sportlichen Wabengrill. Eine scharfe Seitenlinie, die sich von den „Augenwinkeln“ bis zum Heck durchzieht, sowie eine zweite markante Sicke über dem Seitenschweller erzeugen eine ganz nette Dynamik. Sehr auffallend sind die Rückleuchten gestaltet, die in Form vertikaler Spoiler bis zum Dach hochgezogen sind.

Neue Features

Der fünfte Caddy basiert auf dem Modularen Querbaukasten von VW, auf dem auch der Golf 8 steht. Damit wächst nicht nur der Radstand, es gibt auch zahlreiche neue Assistenzsysteme, bspw. Travel Assist oder Abbiegeassistent, die Einzug halten. Der Caddy ist optional auch mit großem Digital-Cockpit erhältlich. Unser Caddy Cargo beherbergt unter seinem kantig gezeichneten Armaturenbrett allerdings noch zwei Standard Instrumente und das gewohnte Mitteldisplay.

Auffallend sind die neuen berührungssensitiven Bedienelemente. Links hinter dem Lenkrad werden so die Lichtfunktionen gesteuert. Unterhalb des bis zu 25,4 cm großen Infotainment Displays liegt die Steuerung für die Klimafunktionen. Gleich unterhalb zwischen den Lüftungsschlitzen gibt es ebenfalls berührungssensible Direkteinstiegstasten für das Assistenz-, Park- und Klimamenü. Kleines aber praktisches Detail am Rande – die induktive Ladeschale ist durch ein Klappdeckel geschützt. Respektive schützt der Deckel das Telefondisplay.

Leinen Los!

Der Startknopf befindet sich jetzt auch beim Caddy vor dem Schalthebel. Nur falls jemand gesucht hätte. Das Multifunktionslenkrad liegt gut in der Hand, die Sitzposition ist Caddy-typisch geprägt von toller Übersicht. Allem Downsizing zum Trotz werken hier weiterhin 2,0 Liter Vierzylinder Diesel neuester Generation, die dank Twindosing Abgasnachbehandlung praktisch nur noch Stickstoff und Wasser ausstoßen. 75, 102 und 122 PS stehen zur Wahl. Dazu gibt’s ab Start noch einen 1,5 Liter Vierzylinder TSI mit 114 PS und als TGI (Erdgas) mit 131 PS. Je nach Motorisierung werden sechs Gänge manuell serviert oder sieben Gänge doppelt gekuppelt. 4Motion gibt’s für den stärksten Diesel. Allerdings (vorerst) nur mit Handschaltung.

Auffällig perfekt

Gleich die ersten Meter zeigen die sensationelle Laufruhe des 102 PS TDI. Für ein kleines Nutzfahrzeug eher ungewöhnlich leise dringen die Selbstzündungen ans Ohr. Fein abgestuft, knackig zu schalten und mit 280 Nm saftig unterfüttert kommt hier richtig Fahrfreude auf.

Mit Freude erfüllt uns auch der Laderaum. Dank MQB und breiterer Spur und breiteren Schiebetüren passen Paletten jetzt auch im Querformat in den Caddy. Bim maxi sogar zwei davon! Das Ladevolumen ist mit 3,1 und 3,7 m³ durchaus klassenüblich. Preislich startet der neue VW Caddy 5 mit 75 PS bei moderaten 15.400.- Euro netto

Wir freuen uns auf ausführliche Testdrives mit den in der Pipeline steckenden Modellen Caddy Cargo Maxi, Van, California und natürlich auf den neuen Abenteurer PanAmericana!

27.11.2020

TRANSPORTER

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo